Schriftgröße:

Torsten Schumacher

Soziale Trainings

Am Anfang dachte ich: „Mist, wieder AAT. Am Ende dachte ich: Geil, endlich wieder AAT!“ Alex, 19 Jahre

Das Anti-Aggressivitäts-Training®( AAT®) wird primär in der Justiz, der Jugendgerichtshilfe und der Bewährungshilfe,  das Coolnesstraining® (CT®) primär in Jugendhilfe und Schule als spezialisierte Form des Sozialen Trainings eingesetzt. In beiden Trainingsformen werden tatlegitimierende Neutralisierungstechniken (Sykes/Matza) konfrontativ hinterfragt sowie das Opferleid aus viktimologischer Perspektive betrachtet.

„Ihr seid keine Milchglastypen. Euch sehe ich klar. Ihr sagt klar was ihr wollt, aber ihr seid dabei korrekt. Das finde ich gut.“ Dennis, 19 Jahre

AAT® und CT® folgen einem optimistischen Menschenbild: den Täter mögen, bei gleichzeitiger massiver Ablehnung seiner Gewaltbereitschaft. Die daraus resultierende Innere Haltung grenzt sich ab von einem autoritären Erziehungsstil, ebenso von einem rein permissiven Verständnis, das die Ursachen abweichenden Verhaltens primär im gesellschaftlichen Kontext sieht.

Sie orientiert sich an einem autoritativen Erziehungsstil – welcher durch Empathie, Wärme und Zuwendung einerseits, aber auch verständlich begründeten, klaren Strukturen und Grenzen anderseits – geprägt ist.

AAT/CT® sind beim Marken- und Patentamt geschützt. Sie unterliegen den Qualitätsstandards des Deutschen Instituts für Konfrontative Pädagogik (IKD) in Hamburg und des Instituts für Sozialarbeit & Sozialpädagogik (ISS) in Frankfurt am Main.

 

Torsten Schumacher 2016 | Iltisstr. 56 | 50825 Köln | Tel: 0160 840 79 15 | Mail: info@torsten-schumacher.com