Veranstaltung:

Köln: Verstehen, aber nicht einverstanden sein

KONFRONTATIVE PÄDAGOGIK IN SCHULE UND JUGENDHILFE
Frage: Würden Sie als Schiedsrichter*in ein Champions-League Endspiel auf einem Kartoffelacker ohne Tore, Linien und Eckfahnen anpfeifen? Antwort: Sicher nicht. Viele Pädagogen*innen pfeifen diese Spiele im übertragenen Sinne jeden Tag – im Klassenraum, in der Wohngruppe oder anderen pädagogischen Kontexten.

Datum / Zeit
28.05.2020, 09:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort
Jugendgästehaus in Köln-Riehl
An der Schanz 14
50735 Köln

Lade Karte ...

KONFRONTATIVE PÄDAGOGIK IN SCHULE UND JUGENDHILFE
Frage: Würden Sie als Schiedsrichter*in ein Champions-League Endspiel auf einem Kartoffelacker ohne Tore, Linien und Eckfahnen anpfeifen? Antwort: Sicher nicht. Viele Pädagogen*innen pfeifen diese Spiele im übertragenen Sinne jeden Tag – im Klassenraum, in der Wohngruppe oder anderen pädagogischen Kontexten. Gewaltbereite Kinder und Jugendliche sind ausgewiesene Experten*innen der Grenzüberschreitung, rhetorisch geschickt in der Verharmlosung ihrer Taten und Meister in der Ablehnung der Verantwortung. Dieses Verhalten – überlebensnotwendig und biografisch durchaus nachvollziehbar – treibt uns Pädagogen*innen den Schweiß auf die Stirn und fordert nicht mehr nur „Experten*innen“ heraus. In der Fortbildung geht es um die praxisnahe Entwicklung wirkungsvoller Präventions- und Interventionsstrategien zum Umgang mit Aggressivität in Schule und anderen pädagogischen Kontexten. Basis ist die Entwicklung einer Inneren Haltung, die sich als empathisch und grenzziehend versteht. Anmeldung

 

Torsten Schumacher 2016 | Iltisstr. 56 | 50825 Köln | Tel: 0160 840 79 15 | Mail: info@torsten-schumacher.com